Sie befinden sich hier:  Fensterratgeber

Einzelansicht

18|02|2020

VFF-Jahreskongress am 14. und 15. Mai 2020 / Separate Microsite mit allen Informationen: Horizonte für Fenster!

Frankfurt am Main, 18. Februar 2020. Unter dem Motto „Horizonte für Fenster“ findet der diesjährige Jahreskongress des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) „Inside 2020“ am 14. und 15. Mai in Düsseldorf statt. Auf dem Programm der Veranstaltung im Hilton Düsseldorf stehen schwerpunktmäßig Vorträge zu den dringlichen Themenkomplexen Klimawandel und Industrie 4.0 im Fensterbau. Ein attraktives Abend- und Rahmenprogramm ergänzt die fachlichen Schwerpunkte und sorgt für eine zusätzliche Attraktivität dieses alljährlichen Branchentreffens. „Wir wollen mit unserem Jahreskongress auch mehr noch als früher Branchenunternehmen ansprechen, die (noch) nicht Mitglied bei uns im VFF sind“, betont Frank Lange, der Geschäftsführer des Verbandes. „Zur umfassenden und aktuellen Information über den Jahreskongress haben wir erstmals eine eigene Internet-Microsite geschaltet.“

Zu den Referenten auf dem Jahreskongress gehören unter anderem der renommierte Klimaforscher Prof. Dr. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und der ARD-Meteorologe Sven Plöger, zwei Experten, die den aktuellen Stand des Klimawandels und der zu erwartenden Entwicklungen nachdrücklich vor Augen führen werden. Damit wird dann zugleich verdeutlicht, welche gesellschaftlichen und politischen Aufgaben daraus folgen, will man das politisch angestrebte 1,5-Grad-Ziel noch erreichen. Dass Fenster und Fassaden als „dynamische Gebäudehülle“ einen gewichtigen Beitrag zur notwendigen Energieeinsparung leisten können, werden aus technischer Sicht der Ingenieur Dr. Stephan Schlitzberger und aus politischer Sicht Thomas Drinkuth von der Deutschen Energieagentur Dena erläutern. Wohin die Reise des Fensterbaus im Blick auf die Digitalisierung geht, werden in Form von Praxisberichten Markus Jungbluth von der Helmut Meeth GmbH & Co. KG sowie der Unternehmensberater Felix Dossmann darstellen. Weitere Vorträge gelten der VFF-Vermarktungsoffensive 2020ff (Robert Kroth von Gerschau.Kroth .Werbeagentur) und aktuellen Entwicklungen der Wohnungswirtschaft (Michael Neitzel, InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung).

Das Abendprogramm findet auf dem Rhein mit Blick auf Düsseldorf statt. Die MS Loreley ist Schauplatz der abendlichen Bootstour. Und – wie schon seit einigen Jahren üblich – im Anschluss an den Jahreskongress findet die VFF Golf Trophy statt, diesmal auf dem Gelände des Kosaido International Golf Clubs, am Rande Düsseldorfs in den Ausläufern des Bergischen Landes. An die Begleitpersonen ist natürlich auch gedacht: Sie können am Donnerstag, den 14. Mai 2020, Düsseldorf als Kunst-, Architektur- und Einkaufsstadt kennenlernen.

Ergänzt wird das Programm durch Stände von Brancheninstituten, Versicherungen, Baurechtlern, einer Aufmaß-App sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach im Hotel-Foyer. „Ich freue mich, dass wir ein so attraktives Programm zusammenstellen konnten“, erklärt Frank Lange. „Und bei alldem kommt auch der Erfahrungsaustausch nicht zu kurz. Spannende Tage in Düsseldorf erwarten uns.“

Alle Informationen zum VFF-Jahreskongress „Inside 2020“ in Düsseldorf finden Sie auf der eigens zum Jahreskongress geschalteten Microsite https://jk2020.window.de/: Themen, Referenten, Abendprogramm und mehr. (Grafik: VFF)

 

Grafik „Microsite.jpg“ (Grafik: VFF)

 

Pressekontakt:
Dr. Peter Christian Lang
Verband Fenster + Fassade (VFF)
Walter-Kolb-Str. 1-7, 60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 95 50 54-28, Fax: 069 / 95 50 54-11
E-Mail: pr@window.de
www.window.de

18|02|2020